natalia korotyaeva

"Zeichnen als multikulturelles sprachliches Schreiben über das Konzept des Menschen „Frau“ in einem zeitlichen und politischen Raum. Das ist ein Essay, ein Lied. unvollkommene Kommunikation, informelle Aussage, persönliches Lebenszeichen, Erschaffung eines Mythos, einer ganzheitlichen Welt, eines ganzen Tages, fragmentierter Persönlichkeit in  der Einheit von Aktion, Suche nach der eigenen Identität als Decodierung des internen Codes und der eingehenden Signale und Informationen. Zeichnen mit der Formulierung der Frage nach den lebenswichtigen Hypostasier des Selbst, Festhalten an einer nicht-elitären und nicht-akademischen Sprache als nicht-formales Gespräch und Dialog. "

Natalia Korotyyaeva